Karten und Verschickbares, Stampin'Up!

Und der Sohn ist glücklich…

22. August 2012

Doch bevor ich euch DIE Geschichte des Tages erzähle, zeige ich euch noch meine Gutscheinkarte, die mal etwas üppiger ausgefallen ist. Dabei habe ich heute im Schrank herumgekramt und da taten sich vielleicht alte Schätzchen auf…Und somit zierte die Karte erst einmal ein schönes, schnörkeliges *love you much*. Und was mache ich? Ich stempele anstatt in grau in blauregen. Schüttel, das sah vielleicht aus. Also musste der Stempel bedeckt werden, denn die Karte war schon fertig, es fehlte nur noch der Spruch. Tzzz.. Ach, und nein, das ist keine Strumpfhose, das ist ein Stück Tüll…kicher!

Ja, und so habe ich heute den Sohn überrascht. Alles kam anders als geplant, hätten wir nicht um halb zwölf unsere Nachbarin getroffen, die auf dem Weg zum Markt war. Okay, sagt Mika, gehen wir Backfisch essen. Die Idee fand ich prima und so endeten wir auf dem Markt am Backfischstand und er genoß den Fisch und ich die Gewürzgurke. Lecker. Neben dem Fischwagen, ein Stand mit Modeschmuck und Uhren(nicht echte, sagt der Sohn!).Und dann fragt er, ob wir nicht beim Juwelier die Uhren angucken könnten, damit er die Farben sehen kann, damit ich für seinen Geburtstag Bescheid weiss. Okay, gesagt,  getan.

Beim Juwelier wurden die Farben im Seitenschaufenster im Eingang von ihm begutachtet und mit dem Pöppes hing er immer in der Lichtschranke. Die arme Verkäuferin. Oh, die ist schön und die Farbe ist schön…ach schwarz passt zu allem. Und immer bimbom. Irgendwann fragte die Verkäuferin , odb sie helfen könnte und ich in meinem jugendlichen Leichtsinn sage, bitte, verkaufen sie uns die Uhr. Das Gebimmel war mir peinlich. Klonggg…das war dann die Kinnlade vom Sohn und dann sein Spruch, *Boah, Mamma, du kaufst mir doch sonst nichts so kurz vor’m Geburtstag. Du bist die Beste Mamma von der ganzen Welt* Schmilz.

Und so pilgerten wir dann weiter, der Sohn leuchtete vor Stolz …Ich musste dann noch in die Stadt, vorbei an der Arena und etwas im Schalke 04 Fanshop besorgen. Der Sohn war begeistert. *Yeah, da war ich noch nie!*(stimmt tatsächlich…ähöm!) und wir zwei beide ab in den Fanshop, und ich wunderte mich, dass da so viel los war. Kein Wunder, auf den Trainingsplätzen war Betrieb. Ich dachte, Jugendmannschaften und Kindernachwuchs. Und der Sohn so locker flockig, wollen wir zugucken? Ja, von mir aus…phuh…jetzt reichte es aber langsam mit Programm und wir gesellten uns zu den anderen Zuschauern. Die Kicker sahen so jung aus und kickten locker vor sich her. Brille wäre gut gewesen und auf einmal schreit der Sohn: Die sind echt! Mamma, das sind die Echten. Der Trainer, der Echte! Der Klotschenkönig, das Kinderfahrrad. Die Uschi…MAMMA, das sind die ECHTEN!

Oh mein Gott. Hab‘ ich mich geschämt. Wir wohnen zwei Minuten von der Arena entfernt und das arme Kind war zum ersten Mal zum Training der Schalker. Asche auf mein Haupt. die anderen Zuschauer guckten mich fassungslos an. Wie kann sie dem SOHN(wenn die wüssten, dass der nicht Fußball spielt, sondern nur von der Couch aus guckt!?)das zehn Jahre lang vorenthalten, was für eine Rabenmutter. Und schlimmer noch, keine Kamera mit, kein Handy. In den weiten der Tasche nichts zu finden.

Ab nach Hause. Ich muss jetzt noch grinsen. Die Echten.

Liebste Grüße, eure

Jenni

P.S. Das Handy war doch in der Handtasche. Wehe, das verrät‘ einer!

26 Comments

  1. Conny

    22. August 2012 at 19:49

    Ach Du liebe Mama … ja so ist das – wenn man die Kinder überrascht – und das mit dem Training ist nicht so schlimm – ja wenns Borussia Dortmund gewesen wäre – dann wäre es unverzeihlich – duck und weg – alles Liebe euch Allen – Conn

  2. Kerstin Seybel

    22. August 2012 at 19:50

    :dup: Liebe Mama! 😉
    Grüße
    Kerstin

  3. Scrap Adeline

    22. August 2012 at 19:51

    Oh i’m a big fan of your cards!!! They are always sophisticated.
    You’re very talented!

    Hugs & kisses!!!

    Adeline

  4. Monika T.

    22. August 2012 at 20:00

    Da kann dein Sohn ja heute vor Glück strahlen. Ich lach mich hier kringelig wenn ich dran denke,. wie dir zu Mute war. Jetzt habt ihr zwei wenigstens die Echten mal gesehen :dup:

    LG Monika

  5. Creafamily

    22. August 2012 at 20:03

    😀 *lach* 😀
    Klasse Geschichte!
    Noch nen schönen Abend nach so viel Programm
    Herzliche Grüße
    Regina

  6. Ulrike Beckmann

    22. August 2012 at 20:13

    Jenny, du bist unglaublich. Du hast es ja nicht gehört. Aber ich hab beim Lesen laut aufgelacht. Hast du dich zwischendurch mal gezwickt? Wie drollig. Dein Sohn muss zwischendurch gedacht haben, er träumt oder seine Ma hat einen nach wirkenden Sonnenstich…
    Aber dennoch sooo lieb. Ganz ehrlich – war doch ein von Kurz(ent)schlüssen toller und für deinen Sohn ein mega emotioneller Tag. :dup: Das tut dem Mutterherz :angel: (nicht dem Portmonnaie) doch richtig gut, oder? Wer hätte geahnt, wie sehr sich dein *love you much* auf deinem toll kreierten Kärtchen *Applaus geb* an dem heutigen Tage noch bewahrheitet.
    Liebe Grüsse und einen schönen Abend noch
    Ulrike

  7. Jana Jensen

    22. August 2012 at 20:15

    Liebe Jenni,
    Als erstes die Karte ist ( natürlich!) toll und ( natürlich!) ganz mein Geschmack:)! Und dann vielen Dank für Deinen liebenswerten und netten Bericht aus Deinem Leben:)! Willst Du nicht mal ein Buch schreiben;). Du kannst herrlich den Tag erzählen und ich sitze gespannt hier:)…und freue mich schon wieder auf den nächsten Post!
    Liebe Grüsse
    Jana

  8. claudia

    22. August 2012 at 20:16

    Ach, wie cool!!! So was passiert einem mit Kindern! 🙂
    Es Ar herrlich zu lesen! Hätte gerne Maeuschen gespielt!;-)
    Lg und bis bald! Claudi

  9. Filzi

    22. August 2012 at 21:17

    Das freut mich, dass Mika so einen tollen Tag hatte – Kindern eine Freude zu machen ist doch das Größte für unser großes Mutterherz – morgen hat Jo Geburtstag – sweet sixteen – abber alles muss noch so sein wie mit 3 *grins*

    Bis bald und Drückerle Heidrun

  10. Heike S.

    23. August 2012 at 05:23

    Sag ich doch: Jenni, ECHT klasse!
    Mach nur so weiter, da freuen wir uns alle.
    LG
    Heike

  11. Nicola Gräper

    23. August 2012 at 06:34

    Hallo Jenni!

    Ich habe beim Lesen kichernd mit Dir gelitten.
    Eine schöne Geschichte, gefällt mir seeehr, sehr gut.
    Schwamm drüber, mir passiert immer ähnliches von Trecker etc.

    LG Nicola

  12. Dagmar

    23. August 2012 at 10:25

    Oh, Jenni, herrliche Geschichte 🙂 danke dafür!

    Liebe Grüße aus dem Augsburger Land

    Dagmar

  13. Hönö

    23. August 2012 at 11:27

    Liebstes Frollein, muss doch mal wieder schreiben ;-). Ich hab mich weggelacht bei Deinem Bericht. Sooo herzerfrischend. Allerdings finde ich, dass der Junior bei den „blau-weißen“ nicht viel verpasst hat, grins. Wenn Du ihm mal was RICHTIG Gutes tun willst, fahr nach Dortmund, lach…
    Allerherzliebste Grüße von der Hönö

  14. Petra R.

    23. August 2012 at 12:36

    Hallo Jenni, die Gutscheinkarte ist klasse, aber du warst echt noch nie in der Arena ?? Das kann ich gar nicht glauben. Ihr seid fussballtechnisch halt verwöhnt. Wir pilgern zum SC Freiburg ins Stadion und sind schon froh, wenn der SC nicht verliert…. Na ja, vielleicht wird es ja diese Saison besser. Liebste Grüsse.Petra R.

  15. Beate

    23. August 2012 at 12:48

    Auch ich saß hier und hab mir einen weggegrinst! Das hätte echt mein Kleiner sein können, allerdings mchmchm wäre er eher bei einer anderen Mannschaft so weggetickt, die aus dem Bundesland mit dem blau-weißem Himmel und roten Trikotfarben, mehr trau ich mir hier gar nicht zu schreiben – grins!!! Aaaber, wir haben ja mal ausgemacht, dass ich deine Jungs mit meinen Jungs in Stadion zum Kampf der Giganten schick, gell – irgendwann wirds schon mal was 😉 . Momentan können wir schlecht weg, Schwiegermutter liegt im Krankenhaus und wir warten täglich auf irgendwelche Diagnosen.
    Aaaber, jetzt noch zu deiner Karte, die ist ja sowas von gelungen tät ich da mal sagen – regt zum nachmachen an, und da ich gerade Lieferung erhalten hab glaub ich geh ich doch in mein Hitzezimmer, auch wenns dort kaum auszuhalten ist.
    Liebe Grüße – ach ja, zeig doch mal die Uhr, meine zwei hatten in den letzten Wochen auch Geburtstag und richtig – es gab je eine Uhr – eine in türkis und eine in knallblau – sooo schön!
    Pfiat di
    Beate

  16. Silke

    23. August 2012 at 12:58

    Hi Jenni,

    da muss ich doch gleich mal im „blau-weißen“ Forum gucken, ob es da nicht einen Eintrag gibt
    „Neulich beim Training…“. Eine schöne Geschichte… und eine sehr schöne Karte !
    LG Silke

  17. Mel

    23. August 2012 at 15:36

    Ich schmeiß mich weg!!
    Hätte mir aber auch passieren können… In meiner Jugend haben wir drei Jahre lang gegenüber eines Profis von den schwarzweißblaugerauteten (die ja grad niemand mehr kennen möchte, höhö…) gewohnt und ich habe mich immer gewundert, warum immer mal wieder die Kids aus der Nachbarschaft in Trauben auf der Auffahrt standen und so Zettels in der Hand hatten? *schäm*
    Hab das meinem Großen bisher verheimlicht, ich glaub, der weint sonst…
    Die Karte ist übrigens auch sehr schick!
    LG, Mel

  18. Gisela

    23. August 2012 at 16:26

    Hallo Jenni,
    herrlich. Deine Geschichten sind immer so lustig. Ich mußte beim Lesen laut lachen.
    Und Deine Karte ist natürlich auch wieder wunderschön.
    LG Gisela

  19. Petra

    23. August 2012 at 17:23

    Deine Geschichten sind immer so schön wie Bücher lesen….. ich liebe es….. wie Deine super tollen schönen Karten…. Du hast mir mal wieder den Tag versüsst -danke-
    LG Petra

  20. made-by-sannshine

    23. August 2012 at 17:35

    Hallo Jenni,

    nee, wie cool!!! Ich lache immernoch, und habe Tränchen in den Augen – was für ein spannender Tag. Und was hätte das für tolle Fotos zum Verscrappen geben können…aber dein Sohn ist auch so happy, und das mit dem Handy verrät hier keiner. Psssst!

    lg von Susanne

  21. Katrin

    23. August 2012 at 17:48

    huhu jenni,

    hihi, die story ist der hit! das erinnert mich so sehr an meine söhne.
    auch wenn ab morgen auf unserer couch wieder krieg ausbricht. wir sind uns da nicht so einig
    ich glaub, „hauptsache grün!“
    aber juwelier?
    die karte ist wieder der hit!

  22. Heike

    23. August 2012 at 18:03

    Was für eine köstliche Geschichte!
    Liebe Grüße,
    Heike

  23. Ines

    23. August 2012 at 18:29

    Eine tolle Karte und ein tolles Ausflug mit dem Sohn!
    Bei uns war Fortuna Düsseldorf 2011 zu Gast auf’m Dorf und mein Schatz und ich haben uns wie Kinder gefreut die Jungs mal aus der Nähe zu sehen. Die Echten, versteht sich 😉 !

    GLG Ines

  24. Teena

    25. August 2012 at 09:00

    Das ist ja wirklich wunderschön!! So cool mit den Negativen und Positiven!! :*

  25. Rachel

    25. August 2012 at 19:25

    Haha herrlich geschrieben Jenni….

    Und die Karte erst meine Herren, da haste dich aber mal wieder wirklich selbst übertroffen, nach einer Woche Holland ohne die gesuchte Insapiration dort, finde ich sie wieder mal bei dir 🙂
    Danke dafür…

    Sag mal ich hatte mich für deine Katalogparty angemeldet, hattest du die Mail bekommen?
    Wenn nicht und alles voll wäre, würde ich gerne einen Katalog bekommen?! 🙂

    LG und einen schönen So

  26. Laura W.

    4. September 2012 at 15:43

    This is GORGEOUS. I may not understand German :), but I LOVE your blog and your creations! Thank you for sharing.

Leave a Reply