Aktuelles, Essbares

So, meine Lieben…jetzt kommen die ersten Muffinrezepte!

1. April 2010

Meine Tagesplanung ist etwas durcheinandergeschaukelt!Meine Tochter wollte unbedingt zum Frisör.Okay gesagt…nichtsahnend, dass das ganze Prozedere 3 Stunden dauert !?!Der Sohn hat derweil den Obstkorb geplündert…und die leckersten Naschies herausgesucht:

DSC02052
Zum Abreagieren hilft nur eins: Basteln, Werken, Scrappen, was auch immer, irgendwas Schönes mit den Sachen machen, die verarbeitet werden möchten!!Denn ich sitze nicht gerne beim Frisör und ich mag es nicht, wenn man mir MEINE Physalis wegfuttert!

DSC02054
Pink, Schokolade, Packpapierbraun und Weiss…das sind meine Farben!Die neuen Filzblüten und das schöne Schokosatinband lagen da, wie bestellt!

Mir gehts jetzt wieder besser, ich bin wieder entspannt!

Deswegen schreibe ich Euch heute schonmal ein Rezept von den Muffins.Übrigens, ich bin erstaunt, dass es mein Muffinbuch aus dem Jahre 2000 noch gibt. Juttas Muffins wurde mittlerweile neu aufgelegt und diese Muffins gelingen garantiert.Dieses Buch ist sein Geld wert!!

Wichtig!Muffins werden gerührt, mit dem Holzlöffel !Oder, mit dem Knethhaken, wenn Dir der Löffel zu umständlich ist.Nicht mit den Rührstäben vom Mixer den Teig zubereiten!Denn diese Art des Vermengens ist wahrscheinlich ausschlaggebend für das Gelingen, dafür, dass der Muffin saftig bleibt.

Die festen Zutaten werden abgemessen und in einer Schüssel gesammelt, die *nassen*(inclusive Zucker) in der anderen.Natron bekommt Ihr am günstigsten bei DM.

Los geht's mit   Schoko-Bananen-Muffins:

DSC02023

Trockene Zutaten:120g Vollkornmehl; 140g Weissmehl; 2 gestr. Teel.Backpulver; 1/2 teel. Natron; 100-150g Schokotröpfchen(nach Belieben)

Nasse Zutaten: 2 Eier; 130g brauner Zucker; 90ml Maiskeimöl, 450g zerquetschte(grobstückig) Banane

Für die Dekoration: Eine handvoll BananenChips und dunkle Kuvertüre(100g)

Die trockenen Zutaten mischen und die Nassen ebenfalls.Die trockenen Zutaten in die nassen Zutaten hereinrühren.In das mit Papierförmchen ausgelegte Blech, den Teig aufteilen.Müsste genau passen!!

Bei 175°C(ich habe Umluft =160°C)circa 20-25 min. Backen.Nach dem Erkalten die Kuvertüre schmilzen und in einen Frühstücksplastikbeutel geben.Eine Spitze abschneiden und Kringel aus Schokolade auf die Muffins fliessen lassen.In die feuchten Kringel die Bananenchips geben, dann wieder Schokolade kringeln;siehe Foto!!

Gutes Gelingen!!

Bei Fragen bitte mailen…

.

15 Comments

  1. patzi

    1. April 2010 at 19:19

    das hört sich super lecker an, werde ich probieren.
    Vielen Dank
    LG
    patzi

  2. Monika

    1. April 2010 at 19:31

    Oooohhh das ist ja bestimmt lecker! Werde nach dem Urlaub ausprobieren.Und Deine Entspannungskarte ist ja wohl sehr schön!!
    LG Monika

  3. Birgit

    1. April 2010 at 20:25

    Deine Karte gefällt mir wieder sehr gut. Das Muffin Rezept muß ich unbedingt ausprobieren.
    LG Birgit W.

  4. Heike Pyttlick

    1. April 2010 at 20:43

    Das trifft sich ja gut: Juttas Muffinsbuch besitze ich auch schon s lange und das Buch ist echt fantastisch…Schöne Ostertage wünscht Euch HeikeP.

  5. Anja

    1. April 2010 at 20:48

    Dankeschön für das erste Rezept. Ich bin schon auf die Kokos-„Scheißerchen“ gespannt. Da heißt es, immer fleißig auf Deinen Blog schauen.
    (was ich auch so immer mache…)
    Frohe Ostern !
    alles Liebe
    Anja

  6. Yvonne

    1. April 2010 at 21:06

    Ah, Juttas Muffins. Das Buch hab ich auch! 🙂 Die sind echt alle superlecker! Das Kärtchen ist auch sehr süß!
    Und nochmal danke für den schnellen Minikatalog. Ich kann mich nicht entscheiden! *argh* :))
    Liebe Grüße & Frohe Ostern
    Yvonne

  7. Biene34

    1. April 2010 at 21:09

    Mmmmh die sehen lecker aus…
    Bei uns werden morgen auch Muffins gebacken ;-))
    mein Großer hat ganz witzige Krümelmonstermuffins entdeckt. Jaja, da werden die Großen (18) wieder zu Kleinen – lach.
    Liebe Grüße
    Sabine

  8. Andrea

    1. April 2010 at 21:25

    Oh, Jenni, Deine Entspannungs-Karte ist toll!
    Wie kommen denn die schönen Blumen auf den Kraft-Cardstock? Ist das eine Prägeschablone?
    LG Andrea

  9. DawnSilver

    2. April 2010 at 01:31

    THank you for sharing your recips your muffins look delish.

  10. Sabine

    2. April 2010 at 07:39

    Hihi, Friseurbesuche sind nur gut, wenn man selber „dran“ ist. Da machen mir 3 Std. auch nichts aus, aber andersrum….. 😉
    Danke für das Rezept und die Tipps zur Bearbeitung des Teigs. Werde ich bestimmt auch ausprobieren. Minimuffins sind super für Kindergeburtstag im Kiga und zu Hause. Und schwupps, sind sie im Mund.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne und entspannte Ostertage.
    Liebe Grüße
    Sabine

  11. Conny

    2. April 2010 at 10:40

    Klasse – braunes Band und die beiden anderen Farben sind ja schon bestellt – ebenso wie das Stempelset – da kann ja nichts mehr schief gehen – das einzige was gar nicht geht – sind bei mir die Filzdinger – ich hassssssssse Filz!!! – Aber das ist wie alles andere – ja immer eine Geschmackssache – Gott sei Dank – und die Muffins – no go – Bananenallergie – you know!!!
    Schöne Ostertage – Euch allen – Liebe Grüße Conny

  12. Anja

    2. April 2010 at 12:30

    Der Lobhuddelei möchte mich heute nicht anschliessen,weil ich kann nicht backen.
    Aber zum 1.Bild,coole Socke …Dein Sohn
    Und Mama!!!!Physalis kosten das Körbchen 99 cent und Vitamine pur ,göhne ihm das nochmal.Sonst könnte ich ja mal zur Physalisspende für Ihn aufrufen …der Arme???
    Schöne Osterfeiertage…..GLG Anja

  13. Daphne WR

    2. April 2010 at 15:19

    Hallo Jenni, die Muffins sind total lecker, habe sie gerade gebacken. Danke für das REzept!
    Hast du die Blumen auf der Karte mit einem neune Stanzer von SU gemacht? LG aus UK!

  14. Nicole

    6. April 2010 at 08:40

    Liebe Jenni, vielen Dank für das Muffin-Rezept. Das werde ich am Wochenende gleich ausprobieren! Das Schnitten-Rezept von letzter Woche war übrigens auch super. Mein Freund und ich haben sie gleich zwei Mal gebacken und damit die ganze Verwandtschaft beglückt. Und heute Abend werde ich dank Deiner Inspirationen auch mal wieder etwas scrappen…
    Liebe Grüße, Nicole

  15. Silvia

    27. Mai 2010 at 15:14

    Hallo Jenni,
    vielen Dank für das Rezept. Die schmecken echt lecker.
    Ist in dem Buch das Rezept von den Cranberry Muffins drin?
    LG Silvia

Leave a Reply