Essbares

Pfirsich-Maracujatorte

14. Januar 2012

Ich weiß nicht, ob ich das Rezept schon einmal gepostet habe.

Für den Boden(26-er):

4Eiweiß mit 4Eßl. Wasser steif schlagen. 200g.Zucker einrieseln. 4Eigelb unterrühren. 80g Mehl und 80g Stärke mit 2gest. Teel.Backpulver und eine Prise Salz vermengen und löffelweise unter den Eischaum geben.  Bei 160°CUmluft  mittlere Schiene; 25min. (Stäbchenprobe!)backen. Erkalten lassen.

2x Cremefine Sahne steifschlagen. Eine mittlere Dose Pfirsiche klein schneiden. Etwas Sahne auf den Boden geben. Die Pfirsichstücke verteilen. Restliche Sahne auf den Boden türmen und glattstreichen.

250ml Maracujasaft mit 2Beuteln Dr.Oetker Vanillesoßenpulver ohne Kochen(große blaue Tüte) verquirlen und vorsichtig den Sahnekuchen damit überziehen.

Im Kühlschrak kühlstellen, bis der Besuch kommt…hmm, lecker! Nicht zuviel naschen!!

Bis morgen, Eure

Jenni

21 Comments

  1. Sabine

    14. Januar 2012 at 18:02

    Huhu Jenni,

    mmmmhhhhh…. lecker …..das läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.
    Ich glaube ich werde den Kuchen am Dienstag machen … bekomme da lieben Besuch …-, nur wo gibt es Maracuja- Saft?

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    1. Ilona

      14. Januar 2012 at 18:44

      Ich bekomme Maracujasaft u.a. im Edeka

  2. Michaela

    14. Januar 2012 at 18:06

    Kannst schon mal Kaffee kochen, bin gleich da…. 😉 läcker

    LG Michaela

  3. Silke

    14. Januar 2012 at 18:17

    Hallo, liebe Jenni,

    der Kuchen war der Hammer!!! Danke für den supertollen Nachmittag, es war sooo schön bei Dir!!!

    Liebe Grüße Silke

  4. Katharina

    14. Januar 2012 at 18:19

    Hallo Jenny,
    das ist unser Familienlieblingskuchen – absolut lecker!
    Guten Appetit und ein schönes WE!
    Gruß Katharina

  5. Ilona

    14. Januar 2012 at 18:44

    Ich liiiiiiiiebe Maracuja!!! Das Rezept werde ich sicher mal ausprobieren.
    Ich wünsch‘ Dir noch ein tolles Wochenende!

    LG
    Ilona

  6. Michaela

    14. Januar 2012 at 18:44

    Hallo Jenni

    Wow der sieht so lecker aus könnt ich doch glatt noch mal einkaufen flitzen und den Morgen sofort nach backen .Ne hab für morgen Käsekuchen geplant .aber nächste Woche werde ich ihn sofort versuchen .lieben dank für das tolle Rezept :*

    Liebe Grüße Michaela

  7. Katrin

    14. Januar 2012 at 19:02

    Hallo Jenni,

    sieht sehr lecker aus 🙂 Bei mir wartet gerade im Kühlschrank eine Ananas-Käse-Sahne-Kuchen darauf, dass ich ihn morgen mit Fondant überziehe… Drücke mir die Daumen, dass er genauso gut aussieht, wie dein Kuchen hier, der sieht nämlich echt lecker aus 🙂

    Liebe Grüße,
    Katrin

  8. Silvia

    14. Januar 2012 at 19:19

    Liebe Jenni,

    der sich richtig lecker aus.
    Ich war heute auf einen 80. Geburtstag … eine Tortenschlacht sag ich Dir 🙂

    LG
    Silvia

  9. evelyn

    14. Januar 2012 at 19:22

    hallo
    die sieht ja echt lecker aus , schade das es noch kein geschmacks test computer gibt ,
    gr evelyn

  10. Beate

    14. Januar 2012 at 19:37

    Hey Jenni!
    Darf ich auch mal zum Kaffee trinken kommen????? 😉
    Liebe Grüße
    Beate

  11. Dörte

    14. Januar 2012 at 20:12

    Hallo Jenni,
    vielen lieben Dank für den tollen Nachmittag!
    Der Kuchen war spitze!!Und so leicht :angel: zu geniessen. 😉
    Danke fürs Rezept.
    Ich sitze jetzt vor meinen Werken und bin total begeistert.

    Liebe Grüße

    Dörte

  12. Filzi

    14. Januar 2012 at 20:16

    Lecker Kuchen und soviel begeisterte Besucherinnen – den muss ich ausprobieren.

    Schönen Sonntag und dicken Knuddler Heidrun

  13. Melanie Joyner

    14. Januar 2012 at 20:18

    Wow Jenni… you are my hero!!!
    Wie schafft du das alles ? basteln, backen, haushalt, Kinder, Mann …..???
    I’m impressed und der Kuchen sieht TOTAL lecker aus !!!!
    Liebe Gruesse
    Melanie :dup:

  14. Birgit

    14. Januar 2012 at 20:18

    Och, du machst aber auch immer super feine Sachen, mensch. Dabei hab ich es doch erst geschafft einen Banofifee nachzubacken und dafür dann auch gleich fleißig Werbung gemacht. Jetzt wären eigentlich erst die Amaretto-Herzen dran gewesen, aber die müssen jetzt warten, zuerst ist der Maracuja-Kuchen dran, lecker sieht der aus, yummi. Vielen Dank für ein weiteres tolles Rezept. Liebe Grüße Birgit

  15. Christine

    14. Januar 2012 at 20:21

    Bei Cremefine geht naschen doch immer. Der sieht richtig gut aus und der Boden klingt vielversprechend.
    Beste Grüße von
    Christine

  16. Angela

    14. Januar 2012 at 20:58

    Liebe Jenni,
    oh hört sich das lecker an und vor allem sieht das lecker aus.Das speicher ich mir gleich mal ab und werde es bestimmt bald mal ausprobieren.*sabber*Ich werde Dir dann berichten.*hihi*
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
    Angela

  17. ilse

    14. Januar 2012 at 21:29

    Hallo jenni
    danke noch mal für den schönen nachmittag,er war sehr schön.auch der kuchen war lecker.wür gern öfters an einen workshop bei dit teilnehmen,wenn möglich ist.

    lg
    ilse

  18. Sandra H

    14. Januar 2012 at 22:01

    Wünsche dir ein GESUNDES UND ZUFRIEDENES 2012.
    Das hört sich s..lecker an. Muss ich auch mal versuchen, werd´s mir auf jeden fall notieren.
    Danke fürs Posten. LG

    Sandra 😉

  19. PrinzessinN

    16. Januar 2012 at 07:59

    Mhhhh sieht total lecker aus!

  20. Ein Rezept für Daniela Gundlach und für euch!

    19. Mai 2014 at 15:46

    […] beliebt war der Maracujakuchen, den ich im Januar 2012 schon gepostet […]

Leave a Reply