Aktuelles

Heute gibt es keine kreativen Ergüsse…

30. November 2009

Denn der Tag ware mehr als bescheiden.Irgendwann heute mittag(es war gar nicht irgendwann, es war halb zwölf…)da musste ich dannmal ins Bad.Nachdem ich da fast angekommen war, merkte ich, dass es im Hause Pauli recht leise war.Zu leise….Ich ging den halben Weg zurück und dann fiel mir sofort auf, was es mit dieser elenden Stille auf sich hatte:Unser Wellensittich Tequila sass nicht an Ort und Stelle.

Auweia.

Ich bin nicht mutig.

Und ich wollte erst nicht schauen, aber unser Sohn konnte jeden Moment nach Hause kommen und so musste ichhinsehen….Ein Griff zum Handy und meinen Mann schon mal vorgewarnt, dass der Tequila(so hier er, der Gute)nicht meht ist.

Es gab Tränen, es gab Erstaunen und es gab eine feierliche Zeremonie, die ich schon etwas übertrieben fand.Ich habe eine meiner schönen Boxen geopfert, da war unser Sohn wieder happy.

Anschliessend habe ich gaaanz viele Kekse gebacken, die ganze Familie schwelgte in Erinnerungen an den Vogel und zum Basteln kam ich gar nicht!

Bis morgen

Eure

Jenni

.

7 Comments

  1. Jeanette

    30. November 2009 at 20:42

    Ups. So alt war er doch noch gar nicht, oder? Tut mir echt leid mit dem kleinen Stinker 🙁
    Liebe Grüße
    Jeanette

  2. Bea

    1. Dezember 2009 at 07:01

    Ojeh, das ist kein schöner Anblick. Das tut mir leid. Als ich ein Kind war, hatte ich auch mehrere Jahre einen Wellensittich und auch ich weiss noch wie schmerzlich sein Verlust für mich war. Egal wie klein, sie wachsen einem schon sehr ans Herz!
    Schöne Idee von Dir mit der Schachtel;o) Und mit den Keksen (Guetzli) natürlich auch……hmmmmm:o)
    Liebe Grüsse
    Bea

  3. Cornelia L.

    1. Dezember 2009 at 07:29

    Oh ha – wir haben ja schon gestern drüber gesprochen – tut mir leid – war ja ein pfiffiges Kerlchen – Liebe Grüße Conny

  4. Renate

    1. Dezember 2009 at 10:22

    Das tut mir aber leid, daß Euch das Vogerl verlassen hat, ist natürlich immer traurig !!
    Gut, daß Dein Sohn die Idee mit der hübschen Schachtel hatte !!
    Lieben Gruß Renate

  5. Lea

    1. Dezember 2009 at 10:56

    Das tut mir leid!
    Ein Tier zu verlieren tut weh! Davon kann ich leider ein Lied singen…
    Lg Lea

  6. Christina

    1. Dezember 2009 at 14:45

    Jö, dass tut weh, dass kenne ich aus eigener Erfahrung. Die Tierchen wachsen einem doch ans Herz und es tut weh sie wieder loszulassen.
    Eine Umarmung
    Christina

  7. Katrin

    1. Dezember 2009 at 15:32

    Achje, der arme Sohnematz! War er denn sehr traurig?
    Ich kann mich noch bildlich an meine Schwester erinnern, die Rotz und Wasser geheult hat. Der Vogel wollte einfach die Diät nicht einhalten, die ihm der Tierarzt verordnet hat und so hat er ein Sesambad genommen und hat sich dabei buchstäblich totgefressen.
    Hoffentlich geht es Euch bald besser.
    LG
    Katrin

Leave a Reply