Allgemeines, Layouts, Scrapkurs, Stampin'Up!

Das Butterbrot-Marmeladen-Prinzip

12. Februar 2014

Oder Murphys Gesetz: Wenn das Butterbrot fällt, dann fällt es immer auf die Marmeladenseite.

Ich will sagen. Läuft es unrund, dann bleibt der Zustand erst mal so, daran kannst du gar nichts ändern.

Hybrid Scrapbooking Stampin'Up! MDS Ampersand Stampin'Up! MDS

Und damit man die vielen kleinen Vorkommnisse gut im Kopf verarbeitet, da verarbeitet man sie einfach auf einem Layout. Wobei wir dann wieder bei der Scrap-Therapy sind.  Das ist Selbstheilung!  :dup:

Wobei Mittenachtsblogging auch  nicht unbedingt gesund sein kann.  :ohh:

Ach, liebe Leser, schön dass ich euch habe! Macht es gut!

(Und wenn ihr Nutellabrot esst, dann kann das Butterbrot nicht auf die Marmeladenseite fallen!)

21 Comments

  1. Elke

    12. Februar 2014 at 21:42

    Hallo Jenni,
    Was für liebe Worte :* Es ist schön Dich zu kennen.
    Schlaf gut.
    Glg Ellos

  2. Barbara

    12. Februar 2014 at 22:45

    Oh je, durchhalten! Ich drück dich!

  3. Karen

    12. Februar 2014 at 22:50

    Hi Jenni,
    was ist denn bei Euch los?! Das sieht ja nicht so gut aus… Ganz liebe Grüße und eine herzliche Umarmung! Kopf hoch!
    Karen

  4. Judith

    12. Februar 2014 at 23:17

    Ups, was sehe ich denn da? Deine Tochter im Krankenhaus?
    Alles Gute!

  5. Nicola Gräper

    13. Februar 2014 at 02:44

    Oh je…
    Das hört sich nicht so gut an.
    Ich hoffe, dass es Deiner “kleinen“ Patientin schnell wieder besser geht und es nichts schlimmes ist.
    So unverhofft das Kind im Krankenhaus ist gruselig, ich kenne das, leider..
    Fühlt euch alle 5 ganz doll gedrückt.
    Viele, liebe Grüße!
    Nicola

  6. isa

    13. Februar 2014 at 04:50

    Liebe Jenni,
    jetzt wäre ich fast an meinem „Käse-Frühstücksbrot“ erstickt, als ich Dein Layout angeschaut habe.
    Oh, je . Das ist wohl nicht so Dein Monat, zum Glück ist der „böse“ Februar nur so kurz, es kann also nur besser werden.
    Auf diesem Wege schicke ich Dir mal wieder ein bißchen „Gute-Besserungs-bald-wird-alles-gut-positive-Energie-Feenstaub“….ffffft…da is` er 🙂
    Dein Layout gefällt mir übrigens sehr gut -nur nebenbei gesagt.
    Fühl` Dich gedrückt,
    ganz lieben Gruß, Isa

  7. Jana

    13. Februar 2014 at 06:48

    Guten Morgen Jenni,

    Das hört such ja nicht so gut an:(… ich drücke die Daumen und wünsche Euch alles Liebe! Vor allem für Deine Tochter,
    Fühl Dich gedrückt

    Jana

  8. Sandra

    13. Februar 2014 at 07:24

    Hallo Jenni,
    das Layout ist superschön geworden, auch wenn man auf den „Anlass“ dazu verzichten könnte. Ganz liebe Grüße Sandra

  9. Claudia

    13. Februar 2014 at 07:26

    Hallo Jenni!
    Das war also auch Teil eurer letzten Woche?! Hoffentlich ist es nicht so schlimm und ihr könnt euch alle von den Ereignissen erholen! Wie gut, dass man mit dem lieben Hobby auch ein Stück weit die Erlebnisse verarbeiten kann! Wünsche euch alles Gute!
    Liebe Grüße Claudi

  10. anja

    13. Februar 2014 at 08:08

    Liebe jenny,

    ich drück euch die Daumen, das euch bald wieder die Glück behafteten Tage erreichen.
    und bis dahin, beschmier dein Butterbrot einfach von beiden Seiten, dann bleibt immer eine Heil 😉

    Grüße,
    Anja

  11. silvia stoltz

    13. Februar 2014 at 08:49

    Liebe Jenni, wer kennt solche Momente nicht, wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke…. PS: mir hilft in solchen Situationen immer ein Gebet….
    LG Silvia

  12. Heike

    13. Februar 2014 at 09:44

    Moin Jenni,
    ich weiß eigentlich gar nicht, was ich schreiben soll. Das LO gefällt mir, der Anlass ist schrecklich, Dein Journaling sagt eigentlich alles,……???!!!!!
    Daß Du in solch einer Situation sogar ans Fotografieren denkst, wahrscheinlich, weil auch diese Situationen zum Leben dazu gehören, ist schon klasse: es wird eben nix beschönigt, sondern „dokumentiert“.
    Ich wünsche Euch allen erst mal wieder viele fröhliche und „sonnige“ Tage. Schön, daß Du weiter bloggst – auch wenn es nächtens ist. Übrigens: Das mit dem Nutellabrot ist leider auch nicht besser.
    LG, Heike

  13. judi h.

    13. Februar 2014 at 13:40

    Oh, Jenni, is that you, or your daughter? Hope all is better now. Hopeful, happy thoughts and wishes to you and your lovely family.

  14. Sabine L.

    13. Februar 2014 at 13:49

    Hallo Jenni!
    Sehe ich richtig und Du liegst mit einer Infusion im KH oder beim Arzt?
    Mach mal bitte piep ob alles gut ist!?
    LG, Sabine

  15. Astrid

    13. Februar 2014 at 15:25

    Och so allmählich ist aber gut bei dir! Wird Zeit, dass die Scraptherapie nicht nur dich sondern auch alles andere heilt was so schief läuft! Vielleicht hast du noch einen von diesen oberhammer Cupcakes, der hilft bestimmt auch!
    Drück dich! LG, Astrid

  16. Holly Saveur

    13. Februar 2014 at 16:28

    Jenni a gorgeous way you used the papers…but why are you in hospital..if I may ask?
    hugs Holly.

  17. HeikeM

    13. Februar 2014 at 16:40

    Jenni, du Ärmste, was ist denn los bei euch? Knock-out auf der Ärzteliege?
    Sei gesegnet meine Liebe!
    Und wie du schon sagtest: ab jetzt nur noch Nutellabrote oder Wurstbrote essen, damit nix mehr schief geht!!
    :*
    Heike

  18. Susanne

    13. Februar 2014 at 17:30

    Oh je. Gute Besserung.
    Das Layout ist toll.
    Liebe Grüße
    Susanne

  19. Elke M.B.

    13. Februar 2014 at 18:36

    Oh Jenni,

    alles Liebe und Gute für Euch!!!

    Liebste Grüße
    Elke 😉

  20. Sigrid

    14. Februar 2014 at 08:58

    Gute Bessserung! Zum Glück hat uns nur ein kleiner Anflug von Grippe erwischt.
    GLG Sigrid

Leave a Reply