Aktuelles

3+4.Dezember Dresden ist eine Reise wert!

7. Dezember 2016

Ich fahre wieder weg!

Schon im Oktober haben wir Mädels ein Wochenende im Dezember geplant, um zu Verreisen und  in Weihnachtsstimmung zu kommen. Wir haben uns Dresden ausgeguckt, da waren wir noch nicht.

Wir haben die Anreise mit dem Auto gewählt, beim nächsten Mal würde ich das Flugzeug oder den Zug wählen. Jedoch hätten wir auf dem Rückweg dann nicht unsere Bekannten besuchen können.

Der erste Eindruck von Dresden war super! Wir kamen im Dunkeln an, die Innen-Stadt war schön weihnachtlich beleuchtet. Ich fand das so klasse , dass ich sofort zu Anfang den Boden geküsst hab. Tolle Wurst. Beide Knie blau, Ellenbogen(diesmal rechts)blau…aber ales beweglich. Uffa. hätte schlimmer kommen können. Und ich bin dankbar dass mir ein nettes Ehepaar so toll geholfen hat. Denn ich war allein nochmal schnell zum Auto gerannt, eine Straße weiter vor dem Hotel, um kurz das Auto zu holen, um es in der Tiefgarage zu parken.  Ohne Telefon. Und dann schoss ich längst hin…und lag da, wie ein Käfer! Zehn Meter vor dem Auto.

Und mir war kotzeübel und schwarz vor Augen, da hätte man mich auch einfach liegen lassen können, da neben der Baustelle…wo eigentlich sonst kein Mensch herläuft.

Natürlich haben sich die Mädels gewundert, wo ich denn blieb.

Wir sind dann doch noch zum Striezlmarkt und etwas Essen gegangen. Später noch auf den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt.

Alles gut.

Dresden Foto:Jenni Pauli

Am Samstag(war das kaaaa-aaalt!) stand  die Stadtbesichtigung mit Rundfahrt an.

Dresden Foto:Jenni Pauli

Schön, sehr, sehr schön.

Dresden Foto:Jenni Pauli

Semperoper, Zwinger, Frauenkirche, Neustadt. Das alles möchte ich gerne wiedersehen, aber bei wärmeren Temperaturen. Alles ist wunderbar mit dem HopOn-HopOff Bus zu erreichen und mit 22€ ist der Preis für 2 Tage mehr als moderat!

Dresden Foto:Jenni Pauli

Wir haben nicht viel eingekauft, dazu gibt es jedoch genügend Möglichkeiten, nur Schokolade hat es in unsere Taschen geschafft.

Dresden Foto:Jenni Pauli

Die Kälte und die Fülle des Programms hat uns ganz schön geschafft und am Sonntag stand dann wieder die Rückreise an.

Dresden Foto:Jenni Pauli

Auf der Hinfahrt ist uns aufgefallen, dass wir an Markus‘ Verwandten vorbeifahren. Kurz telefoniert und den besuch für Sonntag angekündigt. Die Familie war total aus dem Häuschen und wir haben den gemütlichen Stopp sehr genossen. Die Rückfahrt war traumhaft, durch die Minustemperaturen und die Feuchtigkeit hat sich die Landschaft größtenteils zu einem Wintermärchen mit frostigem Überzug entwickelt. Wunderschön!

Dresden, wir kommen wieder!

 

6 Comments

  1. Anja Schulz

    7. Dezember 2016 at 13:47

    Ohja,Dresden ist wunderbar!
    Wir waren vor ein paar Jahren 3 Tage vor Weihnachten da,bei Schnee und klirrender Kälte von minus 15 Grad……und es war toll!Direkt an der Frauenkirche im Hiltonhotel,rundherum Weihnachtsmärkte,schwärm.Und abends nach dem Essen noch in den Pool und die hatten draussen!!! einen Whirpool!Der Weg zurück war soooooo kalt,aber im Pool im Dunklen in den Sternenhimmel zu gucken,einmalig schön.Wir waren auch ganz allein darin,versteh gar nicht warum 😉
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Adventszeit
    LG Anja

  2. Gabi

    7. Dezember 2016 at 16:32

    Hoffe, deinen blauen Flecken geht es in der Zwischenzeit besser und sie tun nicht zu sehr weh.
    Ja, nach Dresden will ich auch irgendwann mal, dank dir für die Inspiration….
    Viele Grüße
    Gabi

    1. Carsten

      9. Dezember 2016 at 08:24

      Gabi, fahr dahin- es lohnt sich! Ich bin Drsdener und genieße die Adventszeit sehr in unserer Heimat!

  3. Kerstin P.

    7. Dezember 2016 at 18:40

    Hallo Jenni,
    da hast du am Wochenende aber was tolles erlebt, irgendwann schaffe ich es in der Weihnachtszeit auch nach Dresden 🙂
    Mit deinem Sturz hattest du auf alle Fälle mehr Glück als ich. den Samstagnachmittag habe ich in der Notaufnahme unseres Krankenhauses verbracht. Die linke Hand ist total angeschwollen und mit einer Schiene ruhig gestellt, es ist nicht ganz klar, ob sie gebrochen ist, das Röntgenbild war nicht ganz eindeutig, auch am Montag war noch nichts festzustellen, jetzt darf ich morgen noch mal zum Arzt:(
    Ich hoffe, du konntest auf deiner Fahrt ausreichend Ruhe tanken, um die restliche Adventszeit entspannt zu begehen,
    LG
    Kerstin P.

  4. Heike

    7. Dezember 2016 at 19:44

    Moin Jenni,
    wie schön! Dresden kenne ich von einem Sommerbesuch bei fast 40°C PLUS! Da hattest Du jetzt wohl das Gegenteil – für den Weihnachtsmarktbesuch doch auch perfekt!
    Liebe Grüße, und genießt die Adventsszeit auch weiterhin
    Bastelotti

  5. Dani

    7. Dezember 2016 at 21:05

    Hallo Jenni, es ist so schön zu lesen das euch meine Heimatstadt so toll gefallen hat. Wenn ihr bei wärmeren Temperaturen wieder kommen möchtet, kann ich euch den Juli empfehlen mit einem Besuch der Dresdner Filmnächte, direkt an der Elbe mit Blick auf Semperoper und Hofkirche. Wir wohnen ja nun schon ein paar jahre bei Regensburg, aber in gewissen Zeiten ich vermisse die Stadt schon.
    Liebe Grüße,Dani

Leave a Reply